Oldtimers im Fokus


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Neuaufbau Motor

Projekte > VW Bus T3 1982 2.0 CU

Neuaufbau VW Bus T3 CU 2.0 Motor

Motor samt Getriebe und Anbauteilen wird als Ganzes ausgebaut

Motor samt Getriebe und Anbauteilen wird als Ganzes ausgebaut.

Die Zerlegung bei einer Laufleistung von 224.000Km

Die Nocken der Nockenwelle sind angefrässen

Alles ordentlich angeschrieben und verstaut

Hier sind leichte Risse im Lager Nr. 1 der Kurbelwelle zu erkennen. Dieses Lager übernimmt die Schubkräfte (axial) und ist daher speziell belastet.

Um die Zylinderdichtflächen zu planen, müssen alle Stehbolzen (16 an der Zahl) raus. Dies ist bei einem Aluminiumgehäuse mit Vorsicht zu geniessen. Mit dem Bunzenbrenner wird hier das Innengewinde leicht erweitert, um den Bolzen besser lösen zu können.

Hier wird das Schwungrad markiert. Dies soll später zusammen mit Kurbelwelle, Druckplatte und Pulley dynamisch gewuchtet werden.

Markierung des Gehäuses

Markierung der Pleuels

Bereit für die Bearbeitung!

Home | Oldtimer Marktplatz | Galerie | Definition Oldtimer | Überblick über die Entwicklung des Kraftfahrzeuges | Oldtimer- Ausstellungen und Museen | Oldtimer- Rennen | Reiseberichte | Fahrzeugtypen | Motorradtypen | Allgemeintechnik | Elektrotechnik | Schweisstechnik | Tipps und Tricks | Projekte | Nützliche Links für Pflege und Unterhalt | Newsletter | Kontakt | Backlinks auf Oldtimers im Fokus erwünscht | Haftungsauschluss | Sitemap


Untermenü


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü